• Wirtschaft stiftet Zukunft

Stiftung gewinnt Beratungsstipendium

Die Stiftung „Fachkräfte für Brandenburg“ plant die Umsetzung des Modellprojektes „LUiSE – Lernen mit Unternehmen in Strukturen des Ehrenamtes“  und sucht regionale Zeitspender.

Ziel des Projektes ist, eine Schnittstelle zwischen Ehrenamt und Wirtschaft zu schaffen. Im Rahmen der ehrenamtlichen Strukturen sollen Brandenburger Jugendliche qualifiziert, mit der regionalen Wirtschaft vernetzt und letztendlich im Land gehalten werden. Unser Ansatz zielt auf engagierte junge Menschen, die sich bereits vor Ort engagieren und durch ehrenamtliche Arbeit mit ihrer Heimat verbunden sind. Im Rahmen unseres Modellprojektes mit dem Deutschen Roten Kreuz schaffen wir eine Verbindung zwischen regionalen mittelständischen Unternehmen und motivierten jungen Menschen: Durch professionelle Workshops fördern und qualifizieren wir ausgewählte ehrenamtliche Jugendliche und Gruppenleiter. Entsprechend einer ersten Bedarfsanalyse sollen Coachingangebote zu Rechts- ,Finanz- und Steuerfragen, Öffentlichkeitsarbeit und Vereinsmarketing, EDV-Grundlagenkurse, spezielle Kenntnisse zur Bildbearbeitung bis hin zum Onlinemarketing entwickelt und angeboten werden.

Die Stiftung „Fachkräfte für Brandenburg“ hat mit dem Projekt bei „startsocial“, einer  bundesweiten Ausschreibung zur Förderung des ehrenamtlichen sozialen Engagements, teilgenommen und eines von Hundert Beratungsstipendien gewonnen. Im Vordergrund von startsocial steht der Wissenstransfer zwischen Wirtschaft und engagierten sozialen Initiativen.

Über startsocial e.V. Unter der Schirmherrschaft von Bundeskanzlerin Angela Merkel vergibt startsocial im Rahmen eines Wettbewerbs jährlich 100 viermonatige Beratungsstipendien. In einem anschließenden Bundesausscheid werden zudem Geldpreise von insgesamt 35.000 EUR an herausragende Initiativen eines Stipendiatenjahrgangs verliehen. Der Wettbewerb wird seit 2001 veranstaltet und ist damit Pionier in der Beratung ehrenamtlich getragener sozialer Organisationen in Deutschland. Seit Beginn wurden über 1.100 soziale Initiativen im Rahmen des Stipendiums beraten, rund 6.100 Bewerber haben Hinweise und Anregungen zur Weiterentwicklung erhalten. startsocial fördert freiwilliges Engagement und wird selbst in jeder Wettbewerbsrunde von über 500 ehrenamtlichen Coaches und Juroren unterstützt. Hauptsponsoren des Wettbewerbs 2015/16 sind die Unternehmen Allianz SE, Deutsche Bank AG, Atos, Kabel Deutschland Holding AG, ProSiebenSat.1 Media SE und McKinsey & Company.

Stiftung ist Ausbildungs-Ass-Preisträger 2013

Das "Ausbildungs-Ass" ist eine Auszeichnung der Initiative "Junge Wirtschaft", bestehend aus den Wirtschaftsjunioren Deutschland und den Junioren des Handwerks in Kooperation mit der INTER Versicherungsgruppe und dem Wirtschaftskurier. Der Preis wird von der INTER Versicherungsgruppe in Höhe von 15.000 Euro gefördert. Ziel des "Ausbildungs-Asses" ist die Förderung und Anerkennung von herausragendem Engagement bei der Vorbereitung Jugendlicher auf das Berufsleben.
Der Preis "Ausbildungs-Ass" wird jährlich in den drei Kategorien "Handwerk", "Industrie/Handel/Dienstleistungen" und "Ausbildungsinitiative" verliehen. In jeder Kategorie wurden drei Plätze vergeben sowie ein Sonderpreis in der Kategorie Handwerk. Die Jury hat die Finalisten aus 185 Bewerbungen ausgewählt. Sie bewertete dabei insbesondere Kreativität, Qualität und Quantität der Ausbildungsaktivitäten und -methoden.

Die Stiftung Fachkräfte für Brandenburg gewinnt Gold in der Kategorie Ausbildungsinitiativen und übernimmt eine bundesweite Vorbild Funktion.